Paula - 22.05.20 - Boxer Nothilfe Deutschland e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Paula - 22.05.20

Boxer > Zum Gedenken > 2020
22.05.2020


Paula
    


Leider muß ich euch mitteilen, daß unsere Paula am frühen Morgen (01:00 )des 18.05.2020 über die Regenbogenbrücke gehen mußte.

Es begann vor ca. 8 Wochen.


Im Wald machte Sie ihr Pipi und beim Aufstehen gab Sie ein Schrei von sich. Danach konnte Sie nicht mehr auf Ihrem linken Hinterbein stehen. Kreuzbandriß !

Am 03.04.2020 wurde sie in der Praxis am Sandpfad operiert.

Nach einigen Tagen konnte sie das Bein wieder leicht belasten. Nach vier Wochen war eine deutliche Verbesserung zu sehen. In der fünften Woche dann hat sie auf einmal nur noch auf drei Beinen gestanden. Diagnose: Meniskusschaden. Sie bekam andere Schmerzmittel. Es wurde wieder etwas besser.

Gestern am 17.05.2020 war morgens beim Gassi gehen alles noch in Ordnung. Dann auf einmal sehr große Unruhe. Keine Minute konnte sie still sitzen. Nachdem sie am Abend immer noch sehr unruhig war und wir bemerkt haben, daß sie wohl ein Knochen von einem Kotelett stibitzt hatte, gingen wir zum Notdienst.

Beim Röntgen zeigten sich 2 kleine Knochensplitter im Darm.

In der Annahme, daß das die Ursache sei, bekam sie Novalgin gespritzt und Parafinöl, in der Hoffnung, dass das das Problem löst. Die Knochen waren nach Aussage vom TA klein und sollten kein Problem sein. Laut TA sollte sie nach ca. 1 Stunde ruhig werden. Als sich nach 2 Stunden nichts gebessert hatte, ging es nochmals zum TA.

Eine Ultraschalluntersuchung wurde von den Organen gemacht. Alles Gut bis auf die Milz. Die hatte sich wohl gedreht oder sowas.

Da sie große Schmerzen hatte, konnte nicht so fest mit der Sonde gedrückt werden. In Anbetracht des Alters (10 Jahre),der OP am Knie, sowie eine evt. OP am Meniskus und der Röntgenbilder der Wirbelsäule welche auf eine fortgeschrittene Spondylose hindeuteten, sowie öfters auftretenden Trombosen nach der OP, riet uns der TA von einer weiteren OP ab.

Schweren Herzens haben wir sie dann über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Nach Ihrem Tod konnte eine starke Verhärtung im Bereich der Milz ertastet werden. Ich hoffe sehr, daß wir richtig entschieden haben.

Sie war unser Sonnenschein, immer lustig, verschmust und stur.
Es tut unendlich Weh.
Wir vermissen sie so sehr.


Mit Tränen in den Augen habe ich diese Info geschrieben.

Traurige Grüße,
Peter Stegemann



(C) Boxer Nothilfe Deutschland e.V.
Facebook Boxer Nothilfe Deutschland e.V.
Facebook Boxer Nothilfe Boulevard
Facebook Boxer Nothilfe Vermittlungshilfe
Facebook Boxer Nothilfe Tierschutz
Facebook Boxer Nothilfe Sorgenkinder
Zurück zum Seiteninhalt