Magnolia – Hündin – 5 Jahre – taub - Boxer Nothilfe Deutschland e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Magnolia – Hündin – 5 Jahre – taub

Boxer > Zuhause gesucht > einzeln
Die unverzüglich eingeleiteten Massnahmen zeigen erste Besserungen.

26.07.21

Magnolia – Hündin – 5 Jahre – taub

Update: 13.09.21

Die Hautproblematik hat sich in diesen Wochen durch das Spezialfutter und der entsprechenden Medikamente deutlich gebessert.

Leider sind die Nierenwerte und auch die Werte der Bauchspeicheldrüse nach wie vor sehr bedenklich. Diese Schädigungen sind auf die falsche Ernährung wie auch die Eigendiagnostik und Behandlung der Vorbesitzer in der Vergangenheit zurückzuführen.

Nun ist die aktuelle Behandlung des gesamten Spektrums sehr schwierig, Was für die Allergie-Erkrankung gut ist, ist kontraproduktiv für die Behandlung der Niereninsuffizienz und Bauchspeicheldrüsenproblematik.

Eine sehr gute Nachricht ist, dass wir Magnolia in eine familiäre Pflegestelle bei Christine und Christian in Norddeutschland geben konnten. Das Ehepaar ist uns gut bekannt und setzt alles daran, dass ihr Pflegling die nötige Ruhe und liebevolle Betreuung bekommt, die für Magnolia derzeit besonders wichtig ist.

Wir alle wissen, dass Magnolia die Dauerschäden noch nicht überwunden hat und auf unbestimmte Zeit weiterhin auf regelmässige Untersuchungen und intensive tierärztliche Behandlung angewiesen ist. Auch wenn die Prognosen leider nicht im "grünen Bereich" sind, so hoffen wir zusammen mit vielen mitfühlenden Boxerfreunden weiterhin auf eine Verbesserung.

Magnolia ist jetzt ein Sorgenboxerin.
---------------------------------------------------

Update: 17.08.21

Gerne möchten wir über die weitere Entwicklung von Magnolia berichten. Die unverzüglich eingeleiteten Massnahmen zeigen erfreulicherweise erste Besserungen.

Die Entzündungen klingen nach und nach ab, auch wenn die Rötungen noch sehr offensichtlich sind.

Der dauerhafte Juckreiz, der das Leben von Magnolia so unerträglich machte, konnte durch entsprechende Medikamente gelindert werden. Dadurch ist die Hündin körperlich, aber auch seelisch mehr zur Ruhe gekommen. Ihr Körper erhält so die Chance, dass die Medikamente wirken können und eine Linderung aller Beschwerden einsetzen kann.

Insgesamt sind wir gemeinsam auf einem guten Weg - das Ziel haben wir noch lange nicht erreicht - es bedarf weiterhin ständiger Medikamenten-Gaben, laufende tierärztliche Kontrollen wie auch häufige Blutuntersuchungen, da uns die Nierenwerte immer noch Sorgen bereiten.

Wir möchten allen Boxerfreunden sehr herzlich danken für das große Mitgefühl und Mitempfinden für diese schreckliche Notsituation der Hündin.

Ganz, ganz herzlichen Dank allen Spendern, die uns mit ihrer Zuwendung helfen, alle notwendigen Massnahmen finanzieren zu können.
---------------------------------------------------

26.07.21
Wir hatten einen Hilferuf von Magnolias Besitzern erhalten. Die Hündin leide unter sehr schweren Hautproblemen und ihr Zustand verschlechtere sich zusehends.

Durch das permanente Kratzen und das nächtliche Baden wären ihre Besitzer am Ende ihrer Kräfte.

Wir waren entsetzt über den Zustand der Hündin und sicherten sofort unsere Hilfe zu. Wenige Tage später kam Magnolia zu uns in den Boxerhof.

Da uns keine Befunde bzw. Diagnosen aus der Vergangenheit vorlagen, musste tiermedizinisch das volle Programm gefahren werden.

Damit bestätigte sich auch unser Verdacht, dass die Hündin schon seit längerer Zeit nicht in tierärztlicher Behandlung gewesen sein konnte und den Abgebern die Situation wohl über den Kopf gewachsen ist.

Unsere Fachärztin für Dermatologie veranlasste unter anderem einen grossen Allergietest wie auch Test auf Mittelmeerkrankheiten, umfangreiche Blutuntersuchungen etc.

Durch die Testergebnisse können wir nun die Mittelmeer-Krankheiten ausschliessen. Jedoch zeigt der Allergie-Test umfangreiche Reaktionen, so dass eine sofortige Umstellung auf ein Spezialfutter erfolgen musste. Das Futter verträgt Magnolia sehr gut und sie mag es auch ausgesprochen gerne. Leider sind durch die "falsche" Ernährung in der Vergangenheit auch die Nierenwerte sehr schlecht und behandlungsbedürftig.

Weitere Untersuchungen stehen noch an, die wir abwarten müssen.

In ihrem derzeitigen Gesundheitszustand ist die Hündin nicht vermittelbar.

Es ist jetzt unsere Aufgabe und wir setzen alles daran, dass sich der Gesundheitszustand von Magnolia stabilisiert und verbessert, damit sie auch wieder mehr Lebensqualität zurück gewinnt.

Da die Untersuchungen und tierärztlichen Behandlungen sehr kostenintensiv und zum Teil noch nicht abgeschlossen sind, würden wir uns über eine finanzielle Unterstützung sehr freuen.

Bankverbindung:
Volksbank Bad Oeynhausen-Herford eG
IBAN DE86 4949 0070 2600 2055 00
BIC GENODEM1HFV
Verwendungszweck: Magnolia





Kontakt:
Nordrhein-Westfalen
Ute Laue
Tel: 05221 / 6 43 20
Fax: 05221 / 62 66 79



Kontakt:
Nordrhein-Westfalen
Manuela Büscher
Boxerhof Bad Oeynhausen
Tel.: 05731 - 15 60 7 50
mobil: 0162 - 89 71 4 83

Wichtig:
Wenn Sie sich für diesen Boxer interessieren, dann füllen Sie bitte diesen Interessenten-Fragenbogen aus.  Bitte haben Sie Verständnis dafür, denn ohne den ausgefüllten Fragebogen kann eine gewissenhafte Vermittlung unsererseits nicht erfolgen.

(C) Boxer Nothilfe Deutschland e.V.
Facebook Boxer Nothilfe Deutschland e.V.
Facebook Boxer Nothilfe Boulevard
Facebook Boxer Nothilfe Vermittlungshilfe
Facebook Boxer Nothilfe Tierschutz
Facebook Boxer Nothilfe Sorgenkinder
Zurück zum Seiteninhalt