Schlumpi - 28.09.18 - Boxer Nothilfe Deutschland e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Schlumpi - 28.09.18

Boxer > Zum Gedenken > 2018
28.09.2018
 



Leider müssen wir Ihnen die traurige Nachricht überbringen, dass wir unsere Schlumpi am 11.09.2018 über die Regenbogenbrücke gehen lassen mussten.

Als wir Schlumpi auf der Boxernothilfeseite sahen, war es um uns geschehen. Nach dem Kennenlernen auf dem Boxerhof zog Schlumpi am 23.02.2013 bei uns ein. Es dauerte eine Weile, bis sie sich eingewöhnte. Sie war sehr schreckhaft. Strassengeräusche machten ihr Angst. Gemeinsam überwanden wir die Hürde und gewannen ihr Vertrauen. Wir gingen durch dick und dünn. Bei Artgenossen entschied sie rigeros in mag ich oder mag ich nicht. Da gab es kein Zwischending. Wir akzeptierten das.

Im April wurde zwei bösartige Tumore am Gesäuge diagnostiziert und operativ entfernt. Die OP hatte sie mit ihren fast 11 Jahren ohne Probleme weggesteckt. Wir waren sehr zuversichtlich. Leider bildete sich innerhalb kürzester Zeit auf der anderen Gesäugeseite ein weiterer Tumor, welcher fast komplett durch die Gesäugeseite durchging. Eine weitere OP wäre zu riskant gewesen, da die Lunge auch schon von Metastasen befallen war. Sie bekam Schmerzmittel und wir konnten Mitte August noch eine gemeinsamen Urlaub an der Nordsee verbringen. Dort lebte sie nochmal richtig auf und hätte mit jedem Junghund mithalten können.

Wir wussten, dass der Zeitpunkt kommt, ahnten da aber noch nicht, dass es nur noch 4 Wochen dauern sollte. Zuhause verschlechterte sich ihr Gesundheitszustand in den letzten 2 Wochen rapide, so dass wir sie schweren Herzens gehen lassen mussten.

Sie war unser Herzensboxer, feuchter Wecker, Kuschelmonster, Schnarchnase und Seelentrösterin. Wir danken Ihnen von ganzem Herzen, dass Sie uns diesen wundervollen Hund anvertraut haben.

Familie Bergmann


 
 


 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü