Ehemaliges Sorgenkind Louis - Boxer Nothilfe Deutschland e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ehemaliges Sorgenkind Louis

Sorgenkinder > Ehemalige
29.10.14


Louis - Rüde - 8 Monate
 
So ein kleiner Schatz und so viel Pech schon gehabt in seinem jungen Leben. Der kleine Louis ist, von unserem Tierarzt geschätzte, 8 Monate alt. 
 
Louis ist etwas klein geraten und wir denken er ist vielleicht ein "Kümmerling", ein "Bonsai-Bully". Er hat die Größe von einer französischen Bulldogge und wiegt 11 kg.
 
Louis sieht aus wie ein "old english bulldog tricolor", allerdings ist seine Nase so kurz wie bei einem "english bulldog". Aber eins ist erstaunlich, in seinem kleinen Köpfchen hat sich das Dickkopf-Gen viel Platz genommen. Er ist ein sehr typischer Bulldog. Leider können wir nicht nur Schönes und Lustiges von dem Kleinen berichten. An seinem Gang haben wir sofort gesehen, dass etwas nicht stimmt.
 
Der Besuch beim Tierarzt hat ergeben, Louis hat eine Hüftgelenksluxation und Kniescheibenluxation. Das heißt seine linke Hüfte ist ausgekugelt, wie man so schön sagt. Es muss aber bei ihm eine äußere Einwirkung stattgefunden haben, denn auf dem Röntgenbild sieht man 2 wunderschön ausgebildete Hüftgelenkspfannen. Also es muss einen Unfall gegeben haben.
 
Durch die falsche Stellung des linken Beinchens ist wahrscheinlich die linke Kniescheibe auch rausgerutscht.
 
Weiterhin ist er ein Kryptorchid, ein Hoden ist in der Leiste stecken geblieben und das schmerzt auch beim Laufen. Die Blutuntersuchung hat ergeben, dass Louis ansonsten ein gesundes Kerlchen ist, nur er wurde mangelhaft ernährt.
 
So, nun haben wir uns gemeinsam mit der Pflegefamilie der Aufgabe, "kleiner Louis" gestellt. Er wird jetzt aufgepäppelt, was kein Problem darstellt, denn eine Bulldogge ist in der Regel sehr verfressen, so auch Louis. Für den 04. November 08:00 Uhr haben wir einen OP-Termin gemacht.
 
Es wird bei ihm der Gelenkkopf entfernt und das Bein wieder in die richtige Stellung gebracht und bei der Gelegenheit wird die Kniescheibe auch wieder an die richtige Stelle gebracht. Und einmal in Narkose, wird der Kleine gleich kastriert, damit die Schmerzen beim Laufen auch behoben sind.
 
Das war nun viel Text, aber wir wollten zeigen, in welchem Zustand uns manchmal die Hunde übergeben werden. Da wird so ein kleiner süßer Welpe angeschafft und dann passt niemand auf ihn auf. Das sind Dinge die nicht hätten sein müssen, wenn man sich verantwortungsvoll um seinen kleinen Hund kümmert.
 
Wir müssen an dieser Stelle wieder mal einen Spendenaufruf starten unter dem Kennwort: "OP - kleiner Louis". Denn diese OP mit anschließender Nachbehandlung, das wird Kosten intensiv werden. Louis soll die Chance auf ein schmerzfreies Leben bekommen und die Chancen dass er wieder ganz gesund wird sind realistisch.
 
Wir hoffen, dass Ihr das auch so seht und uns bei der Realisierung finanziell mit einer Spende unterstützt.
 
Außerdem sucht der kleine Louis ein neues Zuhause bei Bulldog erfahrenen Leuten.
 
Wir sind für jede - auch noch so kleine - Spende sehr dankbar.

_____________________________________
11.11.14

Louis ist verstorben.

Wir hätten gerne noch viel mehr für ihn getan, aber die Zeit für den kleinen Louis war am 05. November abgelaufen.

Herzchen in den Augen hatten wir alle, als diese handvoll Bulldogge zu uns kam.

Schnell stand fest, dass er es bis dahin in seinem Leben nicht so besonders gut hatte. Mangelernährung war am Blutbild zu erkennen und eine schwere Verletzung an der Hüfte, die unbedingt operiert werden musste. Wir haben uns dieser Aufgabe gestellt und gemeinsam mit der Pflegefamilie alles daran gesetzt, dass es dem kleinen Louis von nun an, an nichts mehr fehlt.

Gefühlte 100 mal gingen in den letzten 10 Jahren diese OPs bei unseren Notboxern und Notbullys gut und auch deshalb waren wir ganz sicher, dass unser Kleiner bald wie ein junger Bully durch den Garten toben und schmerzfrei leben wird. Nur diesmal gab es einen Tag später Komplikationen. Louis wollte nicht mehr fressen, wurde unruhig, hatte Schmerzen und bekam schlecht Luft.

Die Pflegefamilie hat alles getan und als sie noch mal zum Tierarzt aufbrechen wollten, schlief Louis in den Armen von seinem Frauchen ein und zwar für immer.

Durch seine süße Art, sein einnehmendes Wesen und seinen kleinen Dickkopf hat er bei seiner Pflegefamilie ein tiefes Loch gerissen, sie haben immer noch
das Gefühl, einer fehlt noch.

Alle die ihn persönlich kennenlernen durften, sind tief traurig und fassungslos.
Es passt einfach nicht zusammen, Jugend und der Tod.

Wir bedanken uns bei Gaby und Alex für die Abholung und liebevolle Aufnahme und Pflege. Danke an Boxer Chico, der immer ein Auge auf Louis hatte. Er hat bei ihnen seinen letzten Platz, im nun herbstlichen Garten neben Boxerin Calla, bekommen.

Danke an Ute und Reiner für die schnelle Bereitschaft, den Kleinen kurzzeitig aufzunehmen.

Wir danken allen Spendern, die es möglich gemacht haben, dass der kleine Louis operiert werden konnte.

Danke für die Anteilnahme und die lieben Worte.

Wenn tausend Sterne am Himmel stehn,
schau hinauf Du kannst sie sehen,
der hellste, das bin ich,
schau hinauf und denk an mich.



Kontakt:
Ute Laue
Nordrhein-Westfalen
Tel: 05221 / 6 43 20
Email: utelaue@boxernothilfe.de



Patenschaft oder Spenden
Formulare

Bankverbindung:
Volksbank Bad Oeynhausen-Herford eG
BLZ 494 900 70
Kto 26 00 205 500
BIC GENODEM1HFV
IBAN DE86 4949 0070 2600 2055 00

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü