Unsere Geschichte - Boxer Nothilfe Deutschland e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Unsere Geschichte

Verein

10 Jahre Boxer Nothilfe Deutschland e.V.
Eine Erfolgsgeschichte für in Not geratene Boxer


Das 10-jährige Bestehen unseres Vereins (2011), der Boxer Nothilfe Deutschland e.V., war ein guter Anlass, auf die vergangenen Jahre einmal zurück zu blicken. Wie fing alles an, wie war die Entwicklung in diesen Jahren, wo stehen wir heute.



Seit nun mehr 10 Jahren führt Ute mit ruhiger und besonnener Hand die Geschicke der BNH. Sie zeigt sich hier als echte Führungskraft, die auch in Krisenzeiten nicht den Kopf verliert und Probleme mit dem Gespür für das Machbare zielstrebig anpackt. Mit ihrer feinfühligen Art mit Mensch und Tier umzugehen, hat sie bis jetzt noch jede Klippe umschifft.

Ihr gilt unsere aufrichtige Anerkennung und unser herzlicher Dank für die geleistete Arbeit.

Wir alle hoffen, dass sie die umfangreiche Arbeit noch lange schafft und wünschen ihr Kraft und Gesundheit dies alles zu meistern.

   Das Team der BNH
               2011

BNH 2001

Am 24. Februar 2001 treffen sich 12 Boxer-Freunde in Hiddenhausen und rufen mit ihrer Unterschrift unter die Vereinssatzung die Boxer Nothilfe Deutschland ins Leben.

Das Ziel der Vereinsgründung war und ist bis heute, in Not geratene Boxern aufzunehmen, zu betreuen und in neue Familie zu vermitteln. Wichtig ist den Gründungsmitgliedern, diese Tierschutzarbeit völlig unabhängig und eigenständig leisten zu können.

Bereits 2001 sind wir mit 9 hauptamtlichen Ansprechpartnern bundesweit vertreten, unterstützt von einer Vielzahl regional aktiver Boxer-Freunde.
Die Gemeinnützigkeit wird dem Verein zugesprochen mit dem Prädikat der besonderen Förderungswürdigkeit.

Eine gut funktionierende Organisation wird in kurzer Zeit auf die Beine gestellt. Die meisten der damaligen Mitstreiter sind heute noch aktiv oder uns immer noch verbunden. Der 2001 gewählte Vorstand (1. Vorsitzende Ute Laue und 2. Vorsitzende Bettina Moritz) ist auch im 11. Jahr des Bestehens in gleicher Besetzung tätig.

Mit Aufnahme der Tierschutzarbeit ist unsere Homepage www.boxernothilfe.de unser kommunikatives Medium. Unsere Homepage wird von Franz Dengel als Webmaster von Anfang an individuell gestaltet. Diese zwar professionell, aber auch spürbar mit einem grossen Herzen für unsere Boxer gestaltete Homepage führt von Beginn an zu einer grossen Beliebtheit unter den Boxer-Freunden. In 2001 werden bereits 148 Notfälle erfolgreich vermittelt. Gleich im ersten Jahr übernehmen wir u. a. aus einer Zwingerauflösung 10 Boxer, was für uns eine grosse Herausforderung darstellt.

Unterstützt und anerkannt wird unsere Arbeit im ersten Jahr des Bestehens bereits von 187 Mitgliedern. Von diesen Mitgliedern des Gründungsjahres halten uns bis heute noch 82 die Treue.





Das 1. Familientreffen findet am 19. Mai 2001 in Herford - Falkendiek statt mit grosser Resonanz unserer Boxer-Freunde.










Die 1. Ausgabe unserer Lichtblicke mit dem Titel "vom Dunkel ins Licht" erscheint im Dezember 2001.

Im April und Juli werden unsere Notboxer beim SWR "Tee oder Kaffee" vorgestellt, bei Claudia Ludwig "Tiere suchen ein Zuhause" im August und im September sind wir zu Gast in Hessen 3 "Herrchen gesucht".


BNH 2002



Das Highlight in 2002 ist das Jahrestreffen am 1. Juni in Niederlemp (Hessen). Sabine Kreil, Gebietsbeauftragte für Hessen, hat einen besonders schönen Festplatz gefunden und das Treffen hervorragend organisiert. Bei wunderbarem Wetter können ca. 300 Gäste während des Tages begrüsst werden. Der 1. Silberboxer wird an unser Mitglied Wolf-Dietrich W. verliehen. Es ist mit eines der schönsten Treffen in der Vereinsgeschichte.

Erstmals wird die BNH-Kollektion vorgestellt.

Die Anzahl der Mitglieder steigt auf 260. Über 170 Notfälle werden erfolgreich vermittelt.

BNH 2003

Die Mitgliederzahl wächst im 3. Jahr des Bestehens auf 370. Unsere Homepage erreicht Spitzenwerte mit 5.000 Zugriffen täglich. Die Anzahl der Notfälle nimmt zu. Um diesen kostenintensiven Notfällen, unseren Sorgenkindern, noch besser helfen zu können, wird erstmals die Übernahme von Patenschaften eingerichtet. Erste Höhen und Tiefen werden erlebt. Die Kosten steigen rasant. Mitstreiter gehen, neue kommen hinzu.



Die Tierschutz-, aber auch Verwaltungsarbeit nimmt ständig zu. Daher ist es erforderlich, eine eigene Geschäftsstelle einzurichten, die zum 1. Februar 2003 mit einer Teilzeitkraft besetzt wird. Diese befindet sich im Gebäude der Tierarztpraxis Dr. Lange in Hiddenhausen (unsere Vereinstierärztin vor Ort).

Der Vorstand wird auf der Mitgliederversammlung am 31. Mai 2003 in Herborn (Hessen) neu gewählt. Bestätigt werden in ihren Ämtern die 1. Vorsitzende (Ute Laue) und 2. Vorsitzende (Bettina Moritz), neu gewählt wird Vera Dengel als 3. Vorsitzende. Birgit Rauskolb kommt zu uns für den Bereich Grossraum Stuttgart. Da wir uns verstärkt auch in allgemeinen Tierschutzthemen engagieren wollen, wird die Homepage um die Rubrik "Tierschutz" mit einem "Tierschutz-Forum" erweitert.



Unsere Öffentlichkeitsarbeit erfolgt weiterhin durch 2 Auftritte im Hessischen Rundfunk bei "Herrchen gesucht" und Kleinanzeigen in Fachzeitschriften.

Der erste BNH-Kalender erscheint für 2003 und ist gestaltet mit von Hand eingeklebten Fotos unserer Ehemaligen wie auch handgezeichneten Comics und Kommentaren.

Erstmals findet das "Wandern mit der BNH" am 18. Oktober in der Rhön statt, bestens organisiert von unserem aktiven Mitglied Peter B. 30 Personen nehmen hieran teil - natürlich mit ihren Boxern. Die Resonanz ist so überwältigend, dass beschlossen wird, zukünftig möglichst jährlich eine Wanderung zu unternehmen.  


BNH 2004


Das Format unserer Lichtblicke verändert sich von DIN A 4 auf DIN A 5 und wird deutlich umfangreicher. Notfälle, die uns sehr berührt haben, werden auf der Titelseite der Lichtblicke besonders dargestellt.

116 Boxer finden 2004 durch unsere Arbeit ein neues Zuhause. Es sind wieder sehr viele traurige Schicksale darunter. Das Jahrestreffen findet am 22. Mai in Bielefeld-Sennestadt statt. Die Amtszeit des Vorstandes wird von bisher 2 Jahre auf 4 Jahre erweitert. Die Mitgliederzahl wächst kontinuierlich und überschreitet die Grenze von 500 .

Im April findet bei Monika und Robert Norton in Alveslohe ein Seminar für Halter und Hund statt. Auch Monika und Robert sind seit Bestehen des Vereins aktiv dabei und betreuen das Gebiet Hamburg und Schleswig-Holstein.



Zwei Herbstwanderungen runden das Jahr ab. Wir wandern am 2. Oktober durch die Sennelandschaft und am 30. Oktober in der Rhön. Unsere Mitglieder sind begeistert und stolz auf ihre Wandermedaillen.

Melissa kommt als schwer kranke Boxerin zur Familie Dengel in Pflege. Aufgrund der Schwere der Erkrankungen mit einer Lebenserwartung von 2 - 4 Monaten. Wir alle ahnen nicht, dass uns Melli noch über einige Jahre vergnüglich über ihr Leben im Hause Dengel berichten wird.


BNH 2005


Das Jahrestreffen findet erneut in Bielefeld-Sennestadt - mitten im Teutoburger Wald gelegen - am 04. Juni 2005 statt. Es werden wiederum über 150 Notboxer vermittelt. Zeitweise werden uns so viele Notboxer gemeldet, dass alle Aufnahmekapazitäten erschöpft sind und wir uns gezwungen sehen, vorübergehend einen Aufnahmestop zu erlassen. Die Kosten schnellen in die Höhe und belasten uns finanziell ausserordentlich und zehren die Einnahmen auf. Der Mitgliederstand erhöht sich auf knapp 600. Ein Nachkontroll-System wird eingerichtet. Alle Vermittlungen werden seit Bestehen des Vereins 2001 erfasst und in festgelegten Zeiträumen telefonisch kontaktiert. Diese arbeitsintensive Aufgabe übernimmt Gisela Stockhausen und schon bald ist sie unseren Familien bestens bekannt, wenn ihr Anruf kommt: "Hallo, mein Name ist Gisela Stockhausen, ich rufe im Auftrag der Boxer Nothilfe an".

Eine Gebietsbeauftragte für die neuen Bundesländer kann gewonnen werden. Doreen Dühn aus der Lausitz. Seit 2001 ist sie mit ihrem Mann Kalle (Dietmar) Mitglied in der BNH. 2002 übernehmen sie eine Boxer-Patenschaft bei uns. Der Notfall des alten Boxer-Rüden Erich führt uns dann im Februar 2005 zusammen.







Im Oktober 2005 wird dann Erni Hebling offiziell Gebietsbeauftrage für das Gebiet Franken. Seit 2004 ist sie bereits Mitglied und hat schon ihre erste Notfall-Hündin erfolgreich vermittelt.



BNH 2006



Der Juli 2006 ist nicht nur wettermässig der heißeste Monat, sondern auch bei uns mit 20 vermittelten Hunden in diesem Monat. Grosse Probleme bei den Vermittlungen bereiten uns in diesem Jahr die Fussball-WM und die grosse Sommerhitze. Trotzdem werden insgesamt 185 Hunde vermittelt. Unsere Mitglieder wachsen auf 650. Bundesweit arbeiten wir - ausser mit familiären Pflegestellen - mit 5 gut geführten Hundepensionen schwerpunktmässig zusammen.

Im Sommer 2005 haben wir eine Steuerprüfung des Finanzamtes. Es werden keine Beanstandungen festgestellt und die Gemeinnützigkeit wird verlängert.

Das Jahrestreffen findet am 22.09.2006 in Ehlscheid (Westerwald) statt. Die Jahreswanderung im Westerwald am 23. 09. findet mit 70 Teilnehmer und 43 Boxern eine grosse Resonanz.

PR-Massnahmen erfolgen wie bisher mit Kleininsertionen in den Fachzeitschriften. Präsent sind wir mit einem eigenen Stand auf der Messe WISA in Bielefeld-Sennestadt vom 01.-03. Mai und in Rheinberg auf der Messe "Tier & Wir" vom 09. Bis 11. Juni.

Elke Haubold kommt im Frühjahr 2006 als aktives Mitglied für den Grossraum München in unser Team. Jack, ein Notfall auf unserer Homepage, dem sie ein neues Zuhause gibt, führt uns zusammen und schon bald kommt Agati, eine ausgediente Zuchthündin, dazu.

BNH 2007



Das Jahrestreffen findet am 29.09.2007 in Kurtscheid statt. Ca. 200 Gäste können mit ihren Boxern (ca. 90) begrüsst werden. Auf der Tagesordnung der Mitgliederversammlung steht die Neuwahl des Vorstandes an. Alle drei Vorsitzende werden in ihren Ämtern bestätigt.

Die Zahl der Notfälle nimmt von Jahr zu Jahr zu, insbesondere der Anteil der älteren und alten Boxer bereitet uns Sorgen. Vorkontrollen durch unsere Mitglieder sind ein wichtiges Thema in diesem Jahr, wie auch die Verbesserung der organisatorischen Abläufe.

Unser Ziel, die Marke von 700 Mitgliedern zu erreichen, wird geschafft. Wir sind nunmehr der grösste deutsche rassespezifisch arbeitende Tierschutzverein. 2007 war ein Jahr der Welpen, allein 19 hatten wir in der Vermittlung. In diesem Jahr verzeichnen wir die bisher höchste Anzahl der Vermittlungen mit über 200.

Der BNH-Jahreskalender ist im Laufe der Jahre Kult geworden und für Boxer-Freunde ein Muss. Das Ludwig-Buch, geschrieben und herausgegeben von unserem Mitglied Ingrid Reh, wird erstmals vorgestellt. Die Einnahmen hieraus sind für unsere Sorgenkinder bestimmt.  

BNH 2008


Die Gesamtsituation im Tierschutzbereich hat sich allgemein deutlich verschärft, insbesondere die Internet-Portale tragen dazu bei, dass durch die Billig-Angebote die Tiere zur Wegwerf-Ware degradiert werden. Auch wir werden hiermit zunehmend konfrontiert. Das Jahrestreffen findet am 12. September in Gößweinstein statt. Ein wichtiges Thema ist die Finanzsituation aufgrund der erheblich gestiegenen Notfälle und der damit verbundenen hohen Kosten.

Die Jahreswanderung am 13. September in der Fränkischen Schweiz (organisiert von Erni Hebling) war für die vielen Teilnehmer mit ihren Boxern mit eine der schönsten Wanderungen.

Tschaika und ihre (Überraschungs-Welpen) hielten uns und vor allem die Pflegefamilie Stockhausen in Atem. Am 15. April kommen 9 gesunde Welpen zur Welt, sie werden wunderbar gross gezogen und alle bestens vermittelt. Wie auch Mutter Tschaika und Vater Tarzan.


 



In unserer Partner-Pension Conny Schreiber in Hoyerswerda wird zur Freude von Doreen Dühn ein Gebäudetrakt zum Boxerhaus umfunktioniert.


BNH 2009


Das Jahrestreffen findet am 12. 09.2009 in Schneverdingen statt verbunden mit der Jahreswanderung in der Lüneburger Heide, an der 160 Gäste mit 97 Boxern teilnehmen. Die Wanderungen haben sich zu regelrechten Rennern entwickelt mit rasant steigenden Teilnehmerzahlen. Die Unterbringung so vieler Teilnehmer und deren Boxer bereitet langsam Schwierigkeiten und bedeutet für uns eine organisatorische Herausforderung und stösst bei den Gastronomen an die Kapazitätsgrenzen.



Die Vermittlungen nehmen weiterhin zu. Die Marke von 230 p.a. wird überschritten. Der Mitgliederstand erreicht die Marke von 850. Tief erschüttert uns die sinnlose Tötung der beiden weissen Boxer Sarah und Carlo - beide erst 2,5 Jahre jung. Unsere Strafanzeige gegen alle Beteiligten: die Eheleute, an die beide Boxer vermittelt wurden und den Tierarzt, der beide Boxer auf Verlangen der Eheleute grundlos tötete, wird von der Staatsanwaltschaft abgewiesen und das Verfahren eingestellt trotz von uns vorgelegter Beweise und Zeugen. Unterstützt werden wir von über 9.700 Tierfreunden mit einer Unterschriftsaktion.




BNH 2010




Das Jahrestreffen findet in diesem Jahr an der Nordseeküste statt, und zwar am 17. September in Cappel-Neufeld. An der diesjährigen Nordsee-Wanderung nehmen 162 Gäste mit 104 Hunden teil. Damit wird der Teilnehmerrekord erneut gebrochen.


Im August wird der Boxerhof in Bad Oeynhausen eröffnet. Hier finden unsere Notboxer eine liebevolle Aufnahme und gute Betreuung bis zur Vermittlung. Ein neu erbautes Hundehaus und ca. 4.000 qm Auslauffläche stehen zur Verfügung mit einem grossen Hunde-Pool. Als Pflegefamilie für unsere Boxer können wir die Eheleute Manuela und Michael Büscher gewinnen. Darüber hinaus betreibt Manuela Büscher im Boxerhof ein Hundehotel.

Unsere Geschäftsstelle zieht ebenfalls in den Boxerhof um. Sonja Döbel leitet seit 2004 unser Büro.


Vermittelt werden in diesem Jahr ca. 180 Notfälle. Erstmals wird die Marke von 1.000 Mitgliedern überschritten.




BNH 2011




Das Jubiläumstreffen findet am 24. September 2011 im Boxerhof in Bad Oeynhausen statt mit einen Tag der offenen Tür für alle Mitglieder und Boxer-Freunde. Der Vorstand wird in diesem Jahr neu gewählt. Wichtigste Aufgabe für die nächsten Jahre wird die Ausrichtung des Vereins für die weitere Zukunft sein.

An dieser Stelle möchte ich allen Weggefährten herzlich danken, die mit mir durch alle Höhen und Tiefen dieser 10 Jahre gegangen sind. Unser Miteinander ist geprägt von Fairness und gegenseitigem Vertrauen - nur so konnten alle Aufgaben, die zudem oft sehr schwer waren, erfolgreich bewältigt werden.

Danke Bettina Moritz, die diese 10 Jahre stets an meiner Seite war, Vera Dengel als 3. positive Kraft im Vorstandsbunde, Franz Dengel, der über die ganzen Jahre eine wunderbare Homepage gemacht hat, meinem Gerhard, unserem Ratgeber, der gelegentlich mit der Eigenwilligkeit dieser Damenriege zu kämpfen hat, Doreen mit ihrem Kalle, die eine hervorragende Aufbauarbeit in ihrem Gebiet geleistet hat, Gisela Stockhausen mit ihrem Heino, die immer für uns zur Stelle sind, wenn Hilfe gebraucht wird, Erni Hebling mit ihrem Manfred, die unermüdlich und erfolgreich im grossen Bayern für uns kämpft, Monika und Robert Norton, die von der ersten Stunde an dabei und für uns im Einsatz sind , Birgit Rauskolb und Elke Haubold, die stets bereit sind, sich für einen Notfall zu engagieren. Sonja Döbel, die seit vielen Jahren unsere Geschäftsstelle betreut und jedes Jahr unseren BNH-Kalender zusammenstellt wie auch die Lichtblicke in Form bringt. Ebenso Brigitte Reimann, als beste Taxifahrerin der BNH und der wir die Nutzung des Boxerhofes verdanken.

Ein grosses Dankeschön unseren Mitgliedern, die uns seit langen Jahren die Treue halten, unseren Familien, die einem oder auch mehreren Notboxern ein neues Zuhause gegeben haben und unseren Boxer-Freunden, die uns in vielfältiger Form unterstützen.

Ute Laue
1. Vorsitzende











BNH 2012




Was für ein wunderschönes Wanderwochenende in der Fränkischen Schweiz !

Wir alle haben uns in der Region sehr wohl gefühlt dank der fränkische Gastfreundschaft, die uns in allen Gasthäusern wie Hotels entgegen gebracht wurde. Sehr genossen haben wir die bodenständige fränkische Küche mit den vielen Spezialitäten und dem derzeit köstlichen Federweisser.

111 Mitglieder mit 68 Boxern hatten sich als Teilnehmer angemeldet.

Das traumhaft schöne Wetter mit moderaten Temperaturen  war insbesondere für unsere Boxer ideal, um die Bergwelt der Fränkischen Schweiz am Samstag  (29.09.12) zu erkunden. Aufgeteilt in zwei Gruppen und geführt von erfahrenen örtlichen Wanderführern ging es hinauf in die Berge. Wenn auch so  manches Steilstück den einen oder anderen Teilnehmer ins Schwitzen brachte, so schlugen sich alle tapfer und kamen wohlbehalten, wenn auch erschöpft zur Mittagsrast im Berggasthof in Hühnerloh an.

Auch der Rückweg talabwärts nach Gößweinstein raubte dem einen oder anderen Flachländer den Atem, aber alles ging gut und alle Teilnehmer waren stolz auf ihre eigenen Leistungen wie vor allem auch auf die ihrer Boxer, die sich auf der ganzen Strecke vorzüglich verhalten hatten. Die älteste teilnehmende Boxerin war im übrigen 13 Jahre und gut auf den Läufen. So war das abendliche Zusammensein bei fröhlichen Menschen und müden Boxern ein wunderbarer Ausklang dieses Wochenendes.


Unser Team bedankt sich bei allen zwei- und vierbeinigen Teilnehmern. Sie alle waren wunderbare Gäste und wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen.













BNH 2013

Jahrestreffen in Bodenwerder an der Weser





Zu unserem Jahrestreffen in Bodenwerder an der Weser hatten sich 124 Personen angemeldet, davon nahmen 98 Mitglieder mit 67 Boxern an der Wanderung teil.


Geführt wurden unsere Gäste von 3 erfahrenen Wanderführerinnen, die auf sehr schönen Wegen die Gruppen vom Tal auf die Anhöhen des Weserberglandes führten, wo sich langsam die Morgennebel lichteten und die Sonne hervor kam und den Blick auf die Weserschleife frei gab. Viel Wissenswertes und manche Anekdote wurde den Teilnehmern mit auf den Weg gegeben. Nach fast 10 km, die in ca. 4 Std. zurückgelegt wurden, waren unsere zwei- und vierbeinigen Wanderer von diesem Erlebnis begeistert.


Nach der sportlichen Leistung sollte der zweite Teil des Tages mehr der Entspannung dienen.

Hierfür hatten wir den grossen Weser-Raddampfer "Karlshafen" gechartert. Bei strahlendem Sonnenschein genossen Menschen wie Boxer die Sonnendecks und liessen es sich so richtig gut gehen. Wunderschön der Blick vom Wasser auf die vorbeiziehende Landschaft mit vielen netten Orten.

Ein wunderschönes Wochenende bei sonnigem herbstlichen Wetter und idealen Temperaturen ging viel zu rasch zu Ende.

Unser Dank an alle Teilnehmer, es waren schöne Stunden mit netten Menschen, mit vielen Gesprächen. Unsere Boxer haben sich wieder vorzüglich verhalten und sind bestes Aushängeschild für unsere Rasse.

Euer Team der Boxer Nothilfe


Ganz besonders hat uns gefreut, dass unser lieber Gerhard (Laue) - trotz schwerer Krankheit - bei der Schifffahrt dabei sein konnte.

BNH 2014





Unser diesjähriges Jahrestreffen vom 26. bis 28. September 2014 war wieder eine gelungene Veranstaltung mit unseren Boxern.

Die Mitgliederversammlung am Freitag war mit 96 Mitgliedern gut besucht und im Laufe des gemütlichen Abends wurden viele neue Kontakte geknüpft. Viele Mitglieder sind untereinander inzwischen gut bekannt und diese freuten sich über ein Wiedersehen. Es war uns eine besondere Freude, 7 Mitglieder für ihren besonderen Einsatz auszuzeichnen und mit dem „Silbernen Ehrenboxer“ wurde ein langjähriges Mitglied gewürdigt.

Bei wunderbarem Wetter fanden sich 106 wanderfreudige Mitglieder mit 61 Boxern morgens vor dem Hotel ein, um zur Wanderung in 3 Gruppen aufzubrechen. Mit unseren netten Wanderführern Jürgen, Wendelin und Harald, die aus der Region Ostheim stammen, ging es los durch die wunderschöne Rhön rund um die Lichtenburg. Die Mittagsrast im romantischen Burghof der „Lichtenburg“ war für alle wohl verdient und der köstliche Eintopf belebte wieder die Gemüter.

In dem hundefreundlichen Hotel „Thüringer Hof“ haben sich alle Gäste sehr wohl gefühlt und wer die Rhön mit oder ohne Hund erkunden möchte, ist dort sicher gut aufgehoben.

Das warme Spätsommer-Wetter erlaubte den Tagesausklang im Biergarten, wo unsere Gäste zwar müde, aber zufrieden einen Schoppen geniessen konnten.

Unser Team hat sich sehr gefreut, dass wieder so viele Mitglieder  am Jahrestreffen teilgenommen haben und wir alle hoffen, dass wir uns gesund im nächsten Jahr wiedersehen werden.

Kimba (10 Jahre, Bild rechts) von Herrn Gerharz hat sich wacker auf der Wanderung gehalten und schaut stolz in die Kamera. 





BNH 2015


Mitglieder-Treffen in Simonskall in der Eifel



Unser diesjähriges Jahrestreffen vom 25. bis 27. September 2015 fand in der Eifel in dem kleinen Örtchen Simonskall statt. In dem gepflegten Landhotel Kallbach wurden alle Gäste und ganz besonders unsere Boxer sehr freundlich aufgenommen und umsorgt, so dass sich alle Teilnehmer ausgesprochen wohlfühlten.

Insgesamt lagen 112 Anmeldungen mit 67 Hunden vor. Die Mitglieder-Versammlung war mit 90 Teilnehmern gut besucht.
Davon waren 21 Mitglieder dabei,  die schon seit 10 Jahren und länger Mitglied in der Boxer Nothilfe sind.
 
Bei idealem Wanderwetter unter fachkundiger Führung von 3 Rangern des Nationalparks starteten ca. 90 Personen am Samstag morgen. Obwohl einige Steigungen auf dem Weg waren, haben alle zwei- wie auch vierbeinigen Teilnehmer durchgehalten und waren begeistert von der herrlichen Landschaft der Eifel. Ein Lob an unsere Wanderführer.  Sie haben  sich sehr viel Mühe gegeben, allen die Besonderheiten der Eifel vor Augen zu führen.
Erschöpft, aber zufrieden fand der Wandertag dann seinen Ausklang am Abend beim gemütlichen Beisammensein und vielen netten Gesprächen.

 

BNH 2016






Unser diesjähriges Jahrestreffen fand vom 23. – 25. September 2016 erneut in der Eifel im Örtchen Simonskall statt.

Da wir bereits beim letzt jährigen Treffen von der wunderschönen Landschaft und der hundefreundlichen Gastfreundschaft im Hotel „Kallbach“ sehr angetan waren, fiel uns die Entscheidung leicht, dort nochmals ein Wanderwochenende zu verleben.

Das diesjährige Treffen stand unter dem Motto „15 Jahre Boxer Nothilfe“. 93 Teilnehmer hatten sich angemeldet, davon waren 28 Mitglieder 10 Jahre und länger Mitglied in der BNH. An der Wanderung haben 83 Personen mit 49 Boxern teilgenommen.

In der urigen Grillhütte „Am Zimmel“ wurde Mittags Rast gemacht, wo ein Kaminfeuer für etwas Hüttenromantik sorgte und die herzhafte Kartoffelsuppe unseren Wanderen wieder neue Energie gab, um die letzte Etappe zu bewältigen.


Das wunderschöne spätsommerliche Wetter mit angenehmen Temperaturen und der beginnenden Laubfärbung in den Wäldern bescherte allen Teilnehmern einen wunderschönen Aufenthalt.

 

BNH 2017






Am Samstag, den 23.09.2017 hat die Boxer Nothilfe ihre Tore zum Tag der offenen Tür geöffnet.

Sehr zur Freude von Frau Ute Laue (1. Vorsitzende) begrüßte sie bei der Mitgliederversammlung die zahlreichen geladenen Gäste, die ebenfalls teilweise ihre 4-Beiner mitgebracht haben. Der Verein, besteht derzeit aus 1.300 Mitglieder bundesweit und im angrenzenden Ausland.

Nach dem Bericht von Frau Laue, stellte Frau Manuela Büscher (Boxerhof) u.a. chemiefreie alternative Maßnahmen vor, die Hunde mit Gelenkerkrankungen eingesetzt werden können.

Ein weiteres Thema war „Wie beschäftige ich meinen Hund“. Hier stellte sie den Schnüffelteppich vor. Im handgefertigten Fransenteppich werden Leckerchen versteckt, die der Hund erschnüffeln muss.

Nach der Mitgliederversammlung konnte man sich an den folgenden Ständen über die verschiedensten Themen informieren, denn ab 11:00 Uhr war die Boxer Nothilfe auch für die Öffentlichkeit geöffnet. Mit einem Stand vertreten waren:

- die Boxer Nothilfe,
- Püppi Production (Halsbandmanufaktur) Sabrina Popp,
- Infostand der Lipper Tiertafel Tanja Wolters,
- Pfotentherapie Kalletal – Physio-Therapeutin Marita Wehrhahn,
- Hundeschule Kalletal Lutz Weitkamp

Weiter konnte man sein Glück bei der großen Tombola versuchen. Und die Kinder hatten Ihren Spaß beim Kinderschminken.
Für das Leibliche Wohl wurde ebenfalls am Getränkeausschank, am Grillwagen und am Kuchenbuffet gesorgt.

Nachdem man sich gestärkt hatte stellte Frau Büscher die derzeitigen Notfall – Boxer vor:

  • Maja Boxer Hündin – 3,5 Jahre
  • Robbi Boxer Rüde – taub 7 Jahre
  • Pascha Boxer Rüde - 5,5 Jahre

All die süßen Hunde suchen ein neues Zuhause.

Familie Hoffman brachte Hündin Lucie, mit. Aufgrund Ihrer Taubheit hat sich die Familie ein GPS-System zugelegt. Herr Hoffmann erklärte die Vorteile der neuen Technik.

Besondere Programmpunkte waren die Vorführung von Lutz Weitkamp mit Co-Assistenten Balou (auch aus der Boxer Nothilfe). Zum Thema Antigiftköder-Training und die Einfügung in das Mantrailing (Personensuche) zeigte Hundetrainer Weitkamp ein paar Tipps und Tricks dem sehr interessierten Publikum.

Es war eine tolle Veranstaltung mit sehr vielen netten und interessanten Gesprächen. Über den Tag verteilt waren sicherlich ca. 300 Gäste gekommen.

Frau Laue freute sich über so viel Zuspruch und sagte u.a. „Es war für unser Team eine große Freude, viele unserer Familien mit ihren Boxern wiederzusehen und dass unser Tag der offenen Tür auch bei „Nicht“ Boxer – Leute ankommt“.

 

BNH 2018






Der strahlend blaue Himmel mit weissen Wölkchen verhiess am Samstag bestes spätsommerliches Wetter für unsere Wanderung von Gößweinstein nach Leutzdorf.

Wir starteten in 2 Gruppen mit insgesamt ca. 90 Personen und 45 Hunden. Die Teilnehmer waren von der schönen Landschaft der Fränkischen Schweiz beeindruckt und begeistert. 

Im Biergarten des urigen Gasthofes Richter in Leutzdorf konnten sich die zum Teil erschöpften Wanderer erholen und die hausgemachten Spezialitäten geniessen. 

Leider verunglückte auf dem Rückweg nach Größweinstein unser Mitglied Annette D. und brach sich den Knöchel. Annette hat die OP im dortigen Krankenhaus gut überstanden und befindet sich auf dem Wege der Besserung. Wir hoffen, dass sie in den nächsten Tagen nach Hause kommen kann. Ihren Rüden haben wir in den Boxerhof mitgenommen und werden ihn dort so lange liebevoll betreuen, bis Frauchen wieder fit ist. Als kleines Trostpflaster bekommt Annette täglich Bericht über ihren Pino mit Fotos und Videos.

Von dieser Stelle wünschen wir alle Annette von Herzen eine baldige Genesung.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü