Hummel - 11.06.2018 - Boxer Nothilfe Deutschland e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hummel - 11.06.2018

Boxer > Zum Gedenken > 2018
11.06.2018
 

Vielen Dank, liebe Hummel, für die wunderschönen Jahre, die du uns bereitet hast. 
 



„Ein Häufchen Elend“ stand vor uns, als wir im Herbst 2010 – direkt von Schweden - in der Boxernothilfe Bad O. ankamen.

Bakira hieß die einjährige, kleine, extrem schmale Hündin, die - nachdem man ihr den rechten Hinterlauf zertrümmert hatte - kurz nach der OP von der Boxernothilfe von Hamburg nach Bad. O geholt wurde. Dauerhaft mußte sie nun „ mit Metall“ im rechten Hinterlauf leben.

Durch Zufall haben wir später den Züchter herausgefunden, der entsetzt und traurig war und berichtete, dass Bakiras Hundemama nach einem Kaiserschnitt bei Geburt der Welpen starb.




Die liebe Frau Laue hatte nach einem Internet-Kontakt zwischen uns in Schweden und Bad O. und lesen meiner Schildkrötenhompage die Bakira ausgesucht für uns.

Nach bereits 4 aktiven tollen Boxermädels, die uns begleitet hatten, dachten wir „betagten Ruheständler“ an ein ruhiges Boxerlein.

Doch dem war nicht so. Denn die kleine „Hummel“ mußte in erfahrene Hände und zu Leuten, die rund um die Uhr Zeit für sie hatten.

Danke, eine gute Entscheidung, Frau Laue, die Hummel und wir haben uns umgehend ineinander verliebt und mußte sie über einige Wochen – wegen der frischen OP über die Etagen rauf und runter getragen werden. Sie mußte ruhig gehalten werden – bei einem solchen hummeligen Wildfang nur mit viel Gehirntraining und Ablenkung möglich.

So war der Name gleich neu vergeben: HUMMEL.

Mit unserer Tierheilpraktikerin und Physiotherapeutin wurde ein Programm erstellt und ein spezielles Lachs-Futter aus Irland bestellt, um schnell die fehlenden Muskeln aufzubauen.
Die Blasen-, Darm- und Magen-Probleme bekamen wir in wenigen Tagen mit Bioresonanz in den Griff.
Bereits nach wenigen Behandlungen erkannte man, welch kleine Schönheit aus dem traurigen kleinen Boxerchen wurde.

Nach wenigen Wochen durfte sie den Garten erobern und alle Schildkröten-Gehege mussten in ein „Fort Knox“ umgebaut werden, da meine Steppenschildkröten von ihr als Spiel-Bälle gesehen wurden.

Die Hundeschule „Funny Dog Center, Lübbecke“ wurde ein zusätzliches Zuhause mit vielen Freuden für all die Jahre. Einige besuchten uns auch in Schweden und tobten und schwammen mit Hummel in den Seen und hauten tüchtig rein beim Blaubeeren suchen. 

Wie leider oft bei Boxern machte auch der Hummel das Herz durch eine defekte Herzklappe zu schaffen, besonders bei großer Hitze. Aber bis zuletzt blieb sie die lebensfrohe, freundliche Hummel, die sich über JEDEN freute, der ihren Weg kreuzte, die jeden Handwerker auf der Leiter oder dem Gerüst so lange „hypnotisierte“ bis er kurz herabstieg auf eine Streicheleinheit. Und immer auf dem Hundeplatz ging sie erst einmal rundum und begrüßte all „ihre Leute“.

Am Freitag, dem 8. Juni 2018 in der Früh gegen 8 Uhr, nach dem 1. Gassigang erfreute sie noch einmal ein paar Nachbarn mit einer herzlichen Begrüßung, ging durch ihren Garten ins kühle Haus und legte sich hin.

Unsere geliebte Hummel ist still und leise eingeschlafen und von uns über die Regenbogenbrücke gegangen. 

Wir vermissen sie sehr und sind sehr traurig.

Traurige Grüße,
Familie  Kösterke

 
Zurück zum Seiteninhalt